Heute möchte ich mit dir ein Thema behandeln, dass sehr lang in die Ecke der Esoteriker gedrängt wurde. Es geht um Achtsamkeit. Bisher assoziierte der Normalbürger Menschen die sich in Achtsamkeit üben, als langhaarige etwas streng riechende Typen in Haremshosen mit schrillem Mandaladruck. Hochkonzentriert und dabei lächelnd blicken sie, in leichter Schräglage auf einem Sitzkissen, in das Licht einer Kerze oder versuchen im Rauchfaden eines Räucherstäbchens indische Götter zu identifizieren. Schon längst ist die positive Wirkung von Achtsamkeit auf unser geistiges und körperliches Wohlbefinden wissenschaftlich belegt. Noch während der Haremshosen-Esoteriker überlegt, ob er sich vielleicht einen anregenden Tee kochen soll, weil sein Blutdruck nun doch mit dem Aufzug in den Keller gefahren ist und sich dort verlaufen hat, schluckt der Abteilungsleiter seine 16mg Blutdrucksenker mit einem Smoothie Geschmacksrichtung „Ananas-Kohlroulade“ hinunter. Es ist an der Zeit sich mit dem Thema Achtsamkeit auseinanderzusetzen. Zum Thema Achtsamkeit gibt es sehr viele Definitionen. Mir persönlich gefällt eine besonders gut. Dieses ist aus dem Buch von Karsten Dusse mit dem Titel „Achtsam Morden“  (ASIN : B09673FQ5C Herausgeber : Heyne Verlag). Der Autor beschreibt dort einen Anwalt, der sich bei einem Achsamkeits-Coach einige Stunden gebucht hat. Als er beim Coach an der Haustür klingelt, passiert erst einmal gar nichts. Noch während der Anwalt vor der verschlossenen Tür steht, geht ihm der kürzlich entbrannte Streit mit seiner Ehefrau nochmals durch den Kopf und er ärgert sich sehr darüber.

Nach 10 Minuten öffnet der Achtsamkeits-Coach die Haustür und bittet den Anwalt herein. Auf die Frage an was der Anwalt in den letzten 10 Minuten, während er vor der verschlossenen Haustür stand gemacht hatte, antwortet dieser, dass er an den Streit mit seiner Frau gedacht hat. Daraufhin sagt der Achtsamkeits-Coach folgende weise Worte zum Anwalt:

„Wenn sie vor einer Tür stehen und warten, stehen sie vor einer Tür und warten. Wenn sie sich mit ihrer Frau streiten, streiten sie sich mit ihrer Frau. Das ist Achtsamkeit. Wenn sie vor einer Tür stehen und warten und die Wartezeit dazu nutzen, sich in Gedanken noch zusätzlich mit ihrer Frau zu streiten, dann ist das nicht Achtsamkeit. Dann ist das einfach nur blöde.“

Was wollte der Achtsamkeits-Coach dem Anwalt mit diesem Satz sagen? Es geht im Leben nicht darum, in der Vergangenheit zu verweilen und sich über Vergangenes zu ärgern. Es geht auch nicht darum in der Zukunft zu leben und sich über etwas Sorgen zu machen, was vielleicht so nie eintreten wird. Nein, es geht darum immer mal wieder im „Hier und Jetzt“ zu verweilen. Klar solltest du jetzt nicht losrennen und dir eine indische Haremshose kaufen. Wobei? Vielleicht sollte ich mir mal eine bestellen. Nein, es geht vielmehr darum das Thema Achtsamkeit in unseren Alltag zu integrieren. Nur, wie kann das gelingen? Es ist im Prinzip einfacher als du denkst. Auch hier führen uns kleine Mini-Schritte zum dauerhaften Erfolg (siehe auch meinen Blogbeitrag: Warum wir nicht ins Handeln kommen und 5 Tipps, mit denen es dir garantiert gelingt.

Hier einige Tipps, die dir Spaß machen und dich achtsam werden lassen:

  1. Kaufe dir ein Duschgel mit einem Duft, den du wirklich magst. Wenn du morgen unter der Dusche stehst, dann spüre bewusst die Wassertropfen, wie sie auf deinem Kopf prasseln und an deinem Körper hinunter rieseln. Genieße die Konsistenz des Duschgels auf deiner Haut, lass den Schaum einwirken. Nimm bewusst den Duft des Duschgels wahr und schließe dabei kurz die Augen. Genieße bewusst die 5 Minuten unter der Dusche, statt an die To Do Liste zu denken die dich auf Arbeit erwartet.
  2. Achte beim Essen darauf, was du gerade isst. Sieh dir vorher den Bissen genau an. Welche Konsistenz hat er, wie duftet er und vor alles wie schmeckt er? Vielleicht fällt dir plötzlich auf, dass die Lieferdienst Pizza nicht unwesentlich anders schmeckt als der Karton in der sie sich befindet?
  3. Falls du morgens mit dem Fahrrad zur Arbeit fährst, wähle doch einfach eine andere Form der Perspektive. Wie ist die Beschaffenheit der Straße, auf der du fährst? Befindest du dich mehr in einem Industriegebiet oder in einer Altstadt? Was gibt es auf dem Weg, nach all den Jahren, Neues zu entdecken?
  4. Aktiviere deine Sinne.

Frage dich mehrmals am Tag:

„Was sehe ich? Befinden sich hier noch mehr Details, die ich entdecken kann?“
“Was höre ich gerade im Moment? Ist es der Gesang der Vögel? Vielleicht auch ein Rauschen eines Baches?“
„Was spüre ich gerade? Wie fühle ich mich? Spüre ich vielleicht auch den Hauch des Windes auf meiner Haut?“
„Was rieche ich gerade? Ist es der Duft eines köstlichen Essenes, oder die Blumen auf der Wiese?“
„Was schmecke ich? Ist es der etwas säuerliche Geschmack eines köstlichen Apfels?“

Achtsamkeit holt dich immer wieder ins Hier und Jetzt zurück. Sie reißt dich förmlich aus deiner Zeitmaschine, die dich zum Ärger in die Vergangenheit oder zu den Sorgen in die Zukunft transportiert.

Nico Pirner ist NLP Lehrtrainer und systemischer Coach  in Nürnberg. Neben den Coachings, die online und auch vor Ort stattfinden, bildet er in Nürnberg NLP Basic und Practitioner aus. Er ist Fachbuchautor und hält leidenschaftlich gerne Onlinepräsentationen zu neuen spannenden Themen, rund um das Coaching.
Du willst mehr? Kein Problem! In meinem Buch “Coaching Stories” findest du lustige Geschichten und spannende Coaching-Formate.
Buchbeschreibung:
Warum wurde Jack the Ripper nie gefasst? Was haben Elfen, Orks und Trolle mit Coaching zu tun? Coaching Stories ist ein Buch, das anhand von Geschichten Coachingmethoden vermittelt. Lesen Sie sich durch wundervolle, teils verrückte Geschichten, deren Ergebnisse Sie anschließend für Ihr ganz persönliches Selbstcoaching einsetzen können. Nach jeder Geschichte wird das entsprechende Coachingformat ausführlich erklärt. Arbeits- und Fragebögen unterstützen Sie dabei, die für Sie besten Ergebnisse zu erzielen. Willkommen in der fantastischen Welt des Coachings.
Zum Buch

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung